Kontaktadresse:

Lutherstraße 59
30171 Hannover

Wissenswertes:

Peter Heber

In seinen großformatigen Arbeiten erforscht Peter Heber mit Hilfe unterschiedlicher Techniken und eines höchst experimentellen Umgangs mit dem malerischen Material Strukturen und Bildzustände, die von zart lasierend zu hochgradig pastosen Werken reichen. Seine abstrakten Gemälde bewegen sich oftmals in einem monochromen Farbenspektrum, die vielfältige Naturprozesse aufgreifen. Doch nicht nur die äußere Natur einer Landschaft, eines geologischen oder atmosphärischen Zustandes inspiriert ihn; er setzt sich auch mit Künstlern der Vergangenheit wie William Turner oder Leonardo auseinander. 

Karin Orchard

1956 geb. in Süderbrarup, Schleswig-Holsten

1978-87 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg

1991/92 u. 1995/96 Lehraufträge an der Universität Hamburg, Fachbereich Ästhetische Erziehung

1997 Arbeitsstipendium der Freien und Hansestadt Hamburg

2000 Stipendium des Landes Niedersachsen (Schloss Bleckede)

Lebt und arbeitet in Hannover

Einzelausstellungen:

2019 Sprengel Museum Hannover

2016 Galerie Papenhuder 57, Hamburg

2015 Städtische Galerie Kubus, Hannover
Künstlerhaus Hamburg-Bergedorf

2012 Kunstverein Wunstorf
Richard Haizmann Museum, Niebüll (Kat.)
Kunsthalle Springe, Kulturkreis Springe
SchauRaum Schwarzenbergerstrasse, Produzentengalerie Hamburg-Harburg

2010 Galerie Schlehn, Neustadt

2008 Galerie „Vom Zufall und Glück”, Niedersächsische Lottostiftung, Hannover (Kat.)

2007 Galerie Heinz Wenk, Dortmund

2006 Mönchehaus Museum für Moderne Kunst, Goslar (Kat.)

2005 Kunst & Co, Verein zur Förderung der Kunst e.V., Flensburg

2004 Galerie Stücker, Kulturring e.V. Brunsbüttel

2003 Galerie Bismarck, Bremen

2002 Dörrie*Priess Galerie, Hamburg
Galerie Robert Drees, Hannover

2001 Museum der Natur Gotha (Kat.)

2000 Galerie Robert Drees, Hannover
Kulturprogramm Siemens, IFZ München-Feldafing

1996 Marburger Kunstverein (Kat.)
Hamburger Kunsthalle
Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 
Städtische Galerie Nordhorn (Kat.)

1994 Galerie Bismarck, Bremen
Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1992 Schloss Agathenburg, Agathenburg bei Stade (Kat.)

1991 Städtisches Museum Flensburg (Kat.)
Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1990 Galerie Bismarck, Bremen
Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

1988 Produzentengalerie Prima Kunst e.V., Kiel

1987 Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

 

Gruppenausstellungen:

2019 Bauhaus in den Falten des Raums, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg 

2018 88. Herbstausstellung, Kunstverein Hannover (Kat.)

2016 Jahresgaben 2016, Mönchehaus Museum für Moderne Kunst, Goslar (Kat.)
vielen dank, auf wiedersehen, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main
Vom Umgang der Bilder, Sascha Hahn Peter Heber Andreas Karl Schulze, Museum auf dem Burghof, Kulturkreis Springe
Salon Salder 2016 – Neue Kunst aus Niedersachsen – Wahllandschaften, Städtische Kunstsammlung Salzgitter (Kat.)
Druckreif, Zeitgenössischer Holzschnitt. Die Xylon und ihre Gäste, Die Drosterei, Pinneberg, Städtische Galerie Speyer, Kloster Bentlage (Kat.)
Gängige Praxis, Haus und Grund genug.de, Hannover

2015 Nachbild, Atelier Grammophon – Projektraum, Hannover
Druckreif – Zeitgenössischer Holzschnitt, Die Xylon und ihre Gäste, Städtische Galerie und Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen
Manége á trois – Maria Hobbing, Inge Pries, Peter Heber, Westwerk, Hamburg 
Raumstationen, 87. Herbstausstellung niedersächsischer Künstlerinnen und Künstler, Kunstverein Hannover
Möörken nr.1, Künstlerhaus and friends, Künstlerhaus Hamburg-Bergedorf
Reflets dans l'eau – Reflexe im Wasser, Project Room Rue Sans Fraise, Paris

2014 Fliegend Gärten, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg-Bergedorf
Peter Heber, Anne Kaminsky, Evangelia Pitsou, Roland Schappert, Galerie Martina Detterer, Frankfurt am Main

2013 Konversationen, explico 3, Atelier Grammophon, Hannover
Fullhand, Künstlerhaus Sootbörn, Hamburg 
Peanuts of joy, Kunstraum Dreieich, Dreieich bei Frankfurt am Main

2011 Absender unbekannt, Alles wird schön, Kunst und Kultur e.V., Hamburg-Harburg

2010 Peter Heber, Jörg Hufschmidt, Ulrike Schöller – Malerei, Zeichnung, Performance, Atelier Grammophon, Hannover
20 Jahre Salon Salder 2010 – Neues aus Niedersächsischen Ateliers, Städtische Kunstsammlung Salzgitter (Kat.)

2009 Landschaften, Malerei und Zeichnungen, Galerie k9 aktuelle Kunst, Hannover
Ludi Sereni, Kulturen im Dialog, Edition Explico, Atelier Jost Merscher, Hannover

2008 Malerei, Galerie k9 aktuelle Kunst, Hannover
Niedersächsische Grafiktrienale, Kunstkreis Holzminden e.V., Schloss Bevern (Kat.)
Salon Salder 2008 – Neues aus Niedersächsischen Ateliers, Städtische Kunstsammlung Salzgitter (Kat.)

2007 Linolschnitt heute VII, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen (Kat.)

2006 Heimspiel, 83. Herbstausstellung, Kunstverein Hannover (Kat.)
Gloria, Gloriahalle, Düsseldorf
Form – Zeichen – Textur, Foro Artistico/Eisfabrik e.V., Hannover

2005 Pathetischer Betrug, Art Frankfurt (Kat.)
Ortung IV. Im Zeichen des Goldes. Schwabacher Kunsttage, Galerie im Bürgerhaus, Schwabach (Kat.)
Wissen und Kunst, Artothek in der Fachhochschule Bielefeld
Heber, Riebe, Wang – 3 Positionen, Galerie Schlehn, Neustadt
The other sight. Künstler und Physik – der andere Blick auf die Welt, Künstlerhaus Dortmund (Kat.)
There's something wrong here, Galerie Schlehn, Neustadt

2004 Aus einer Grafschafter Privatsammlung, Kunstverein Grafschaft Bentheim, Neuenhaus
Malerei 2004, Dörrie*Priess Galereie, Hamburg 
Panorama. 82. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler, Kunstverein Hannover
Gerda Schmidt-Panknin und vier Schüler, Schleswig-Holsteiner Landtag, Kiel (Kat.)
Paper-moon, Dörrie*priess Galerie, Hamburg 

2003 Vorbild-Nachbild. Hommage á Lucas Cranach d. Ä., Cranach-Stiftung Wittenberg, Lutherstadt Wittenberg (Kat.)
By appointment only, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 
Ein Treppenhaus für die Kunst VII, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover (Kat.)

2002 Das Bernsteinzimmer, Galerie Robert Drees, Hannover

2000 3 i B\2000\go, Elbtalhaus, Bleckede (Kat.)
Kunst am Bau, die Bauten des Bundes in Berlin, ehemaliges Staatsratsgebäude, Berlin
Die vier Elemente, Kunstverein Eisenturm Mainz e.V., Mainz

1999 KunstKontakte: Sachsen – Niedersachsen, Kunstraum, Drochtersen (Kat.)

1998 17. Arbeitsstipendium der Freien und Hansestadt Hamburg , Kunsthaus Hamburg (Kat.)
Arbeiten auf Papier, Dörrie*Priess Galerie, Ham,burg

1997 Kunststreifzüge, Kunsthaus Hamburg,(Kat.)
Aus der Sammlung der Städtischen Galerie Nordhorn

1996 Arbeiten auf Papier, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 
Zum Licht, Künstlerhaus Bergedorf, Hamburg-Bergedorf

1995 Junge Kunst in Bremer Privatbesitz, Gesellschaft für aktuelle Kunst, Bremen (Kat.)
Malerei, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1994 Ahoi, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1993 Einzelbilder – Im Dialog mit Wien, Halle K3, Kampnagelfabrik Hamburg 
Künstler der Galerie, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 
Made in Hamburg (Teil I) – Farbauftrag, Kunsthaus Hamburg (Kat.)
Arbeiten aus Lingener Besitz, Kunstverein Lingen

1992 Tiere, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1991 Arbeiten auf Papier, Dörrie*Priess Galerie, Hamburg 

1989 Altonaer Kunstpreis '89, Rathaus Altona, Hamburg (Kat.)

1988 Bewerber(innen) um den Lingener Kunstpreis, Kunstverein Lingen

Bibliographie

Peter Heber, in: Katalog: 88. Herbstausstellung des Kunstvereins Hannover, 2018, S. 44

Pia Kranz, Quantenschaum. Peter Heber, in Katalog:Wahllandschaften 2016. Salon Salder. - Neue Kunst aus Niedersachsen -, 2016, S. 8-11

Uwe Haupenthal, Peter Heber, in: Katalog:Raumstationen, 87. Herbstausstellung niedersächsischer Künstlerinnen und Künstler, 2015, S. 31

Städtische Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen, Hrsg., Peter Heber, in: Ausstellungskatalog Druckreif – Zeitgenössischer Holzschnitt, 2015, S. 30

Uwe Haupenthal, Strukturelle Experimente. Zu den bildern von Peter Heber, in: Ausstellungskatalog: Peter Heber. Malerei und Grafik, Richard Haizmann Museum, 2012, o.S.

Michael Stoeber, Peter Heber, in 20 Jahre Salon Salder 2010, Städtische Kunstsammlungen der Stadt Salzgitter, 2010, S. 10

Michael Stoeber, Peter Heber. Zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, in: Kat. Alon Salder 2008. Neues aus niedersächsischen Ateliers, StädtischeKunstsammlungen der Stadt Salzgitter, 2008, S. 10-13

Ludwig Zerull, Peter Heber, in Kat. Peter Heber. Vom Zufall und vom Glück Galerie, Niedersächsische Lottostiftung, 2008, o. S.

Kultur- und Sportamt der Stadt Bietigheim-Bissingen, Städtische Galerie, Peter Heber, in: Grafikpreis der Stadt Bietigheim-Bissingen: Linolschnitt heute VII, 2007, S. 58-59

Uwe M. Schneede und Christoh Heinrich, Hrsg., Peter Heber, in: Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Band V.1. Die Galerie der Gegenwart. Gemälde – Objekte – Installationen, 2007, S. 68 

Michael Stoeber, Il pittore ping se stesso. Zum zeichnerischen Werk von Peter Heber, in: Peter Heber. Zeichnungen, Mönchehaus Museum für moderne Kunst, Goslar, Verein zur Förderung moderner Kunst e.V., 2006, S. 1-8

Ludwig Seyfarth, Peter Heber, in Heimspiel, 83. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler, Kunstverein Hannover, S. 86-87

Rona Rangsch, Physik ändert unsere Vorstzellung von der Welt. Kunst ändert unseren Blick auf die Welt, in: the other side. Künstler und Physik – der andere Blick auf die Welt, Künstlerhaus Dortmund, 2005, S.5 – 15

Ludwid Seyfarth; Projezierte Sehnsucht – zur Kontinuität der Romantik, in: Pathetischer Betrug. Romantische Atmosphären und Aggregatzustände, Art Frankfurrt, Salon Verlag Köln, Köln 2005, S.12 u. S. 44

Peter Heber, Peter Heber, in: Ortung IV – im Zeichen des Goldes, Schwabacher Kunsttage, Kulturamt der Stadt Schwabach, 2005, S. 16-17

Peter Heber, Peter Heber, in. Panorama, 82. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler, Kunstverein Hannover, 2004, S. 56-57

Halle für Kunst e.V. / Kerstin Niemann / Bettina Steinbrügge, Hrsg., Gastfreundschaft, Revolver, Archive für aktuelle Kunst, Frankfurt am Main 2004, S. 264

Carsten Ahrens, Die Lineatur des Malerischen, in: Ausstellungskatalog Peter Heber, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover 2003, o. S.

Carsten Ahrens, Kunst im Treppenhaus VIII, in. Ein Treppenhaus für die Kunst 8, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannover 2003, o.S.

Götz-Lothar Darsow, Betimmte Unbestimmbarkeit, in: Peter Heber, Malerei, Salon Verlag, Köln 2001, S.5-7

Sylvia Martin, Lost in Space, in: Ausstellungskatalog Peter Heber. Lost in Space, Museum der Natur Gotha und Edition Michael Kellner, Hamburg, Hamburg 2001, o. S.

Julia Mummenhoff, Sichtweisen, in: Stipendiaten 1997, Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Ausstellungskatalog Kunsthaus Hamburg, Hamburg 1997, o. S.

Peter Heber, In Bildern eingebunden, in: Kunststreifzüge, Austellungskatalog Kunsthaus Hamburg, Norddeutscher Rundfunk, Hamburgische Kulturstiftung, Hamburg 1997, S.32

Ortrud Westheider, Mit Staub malen, in: Ausstellungskatalog Peter Heber, Zeichnungen, Städtische Galerie Nordhorn, Nordhorn 1996, S. 7-11

Martin Köttering, in: Peter Heber, Zeichnungen, Ausstellungskatalog Städtische Galerie Nordhorn, Nordhorn, 1996, S. 3-5

Verena Kuni, Peter Heber. Kunst als zweite Natur, in: Peter Heber, Malerei 1994-1996, Ausstellungskatalog Marburger Kunstverein, Marburg 1996, o. S.

Wolfganf Tichy, Vorwort. Peter Heber. Malerei 1994-1996, Ausstellungskatalog Marburger Kunstverein, Marburg 1996, o. S.

Ludwig Seyfarth, Peter Heber, in: Made in Hamburg, Teil 1 – Farbauftrag. Die Fremdheit der Bilder, Ausstellungskatalog Kunsthaus Hamburg, Hamburg 1993, S. 12-13

Bettina Roggmann, Peter Heber, Zeichnungen und Bilder, in: Peter Heber, Ausstellungskatalog Schloss Agathenburg, Agathenburg bei Stade, 1992, o. S.

Sibylle Berger, Feuer, Wasser, Erde, Luft. Bilder von Peter Heber, in. Peter Heber, Ausstellungskatalog Städtisches Museum Flensburg und Dörrie*Priess Galerie, Hamburg, Flensburg 1991, o. S.

Ulrich Schulte-Wülwer, Peter Heber, in: Malerei in Schleswig-Holstein, Slg.-Kat. Gemäldesammlungen des Städtischen Museums Flensburg, Heide 1989, S. 373

 

Rezensionen

Olaf Gross, Die Bilder von Peter Heber. Sehenswerte Schau im Sprengel Museum, in: Nobilis 04/2017, S. 75

Daniel Alexander Schacht, Die konkrete Poesie der Kunst, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 5. März, S. 21

Henning Queren, Mächtige Farblandschaften. Von der Natur inspiriert: Sprengel Museum zeigt frische großformatige Malerei von Peter Heber, in: Neue Presse, 5. März 2019, Nr. 54

Jörg Worat, Experimentelle Techniken. Sprengel Museum zeigt Werke des hannoverschen Künstlers Peter Heber, in: Cellesche Zeitung, 05.03.2019

Daniel Alexander Schacht, Zusammenrücken – für die Kunst. Teils witzig und subversiv: Die 88. Herbstausstellung des Kunstvereins, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Freitag, 17. August 2018

Jörg Worat, 88. Herbstausstellung des Kunstvereins: Kein normaler Spielverlauf, in: Cellesche Zeitung

Reinhold Krause, Malen mit dem Föhn. Außergewöhnliche Kunstwerke im Museum: eine Technik, die verblüfft, in: Neue Deister Zeitung, 5.10.2016

Jörg Worat, Heber verbindet alle Werke. Die Werke des Hannoveraner Künstlers Peter Heber sind jetzt in einer Ausstellung in der Galerie Kubus zu sehen. Es gibt ein breites Spektrum seines Schaffens, in: Cellesche Zeitung, 19.11.2015

Ronald Meyer-Arlt, Zu den Wurzeln, Arbeiten von Peter Heber in der Städtischen Galerie Kubus, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 14.11.2015, S. 7

Christoph Schütte, Himmel, Hölle, Kirchturmspitzen. Alles dreht sich um das Wesen der Erinnerung: eine Schau mit Werken von vier Künstlern bei Martina Detterer, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Mai 2014, S. 42

Wolf Jahn, Volle Hand, volle Wand, Malerei von Michael Bauch, Bodo Baumgarten, Peter Heber und Wolfgang Schröder im Künstlerhaus Sootbörn, in: die Kunst SZENE o.T., November/Dezember 2013

Lutz Kastendieck, Außerordentlich abstrakt, in: Hamburger Abendblatt, 30.08.2012

Christiane Lange-Schönhoff, Künstler bieten akustische und visuelle Reize, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leine Zeitung, 14.02.2012

Jörg Rocktäschel; Peter Heber stellt beim Kunstverein aus, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leine-Zeitung, 18.01.2012

Patricia Chadde, Silber und Gold lassen Hebers Werke glänzen, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leine-Zeitung, 21.06.2010

Michael Stoeber, Mach einen Himmel draus. Peter Heber und Özcan Kaplan in der hannoverschen Galerie k9, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 29.05.2008

Michael Wolfson, Blütenstaub, Bienenbild. Peter Heber, in: der „Zufall“-Galerie Hannover, in. Hannoversche Allgemeine Zeitung, 04.01.2008

Siegfried Barth, Abstrakt und doch ganz nah an der Natur. Peter Heber malt Bilder wie Waldböden oder Wolkenfelder, in: Neue Presse, 29.12.2007

Vita von Wedel, Abenteuer, aber nur im Kopf, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt 2002

Marianne Risch-Stolz, Gemälde von Peter Heber – Städtisches Museum Flensburg, in: Weltkunst, 61, Jg.Nr. 8, 1991, S 1187

Janis Hendrickson, Peter Heber – Dörrie*Priess Galerie, Hamburg, in: Flash Art 139, 1988, S. 118

Doris von Drateln, Peter Heber – Dörrie*Priess Galerie, Hamburg, in: Kunstforum, Band 92, 1987/88, S. 258-259

Die Gegenwärtigkeit des Raumes bestimmt das künstlerische Schaffen von Peter Heber. Unverhohlen, will heißen: ohne jedwede abbildlich gebundene und folglich einschränkende Vorgaben erscheinen bildnerische Kräfte in der Zone des Sichtbaren, wobei sie weder einen sinnstiftenden Anfang noch ein mögliches Ziel preisgeben. Die Bildfläche kennt keine qualitativ verbindlichen Gesetzmäßigkeiten, etwa im Sinne einer determinierbaren, formbezogenen Beschreibung. (…) Der Mittelpunkt seines künstlerischen Interesses, sozusagen die mit diesem einhergehende Motorik, resultiert für Heber aus dem fortgesetzten bildnerischen Experiment.

Heber erklärt die Intuition zum gleichberechtigten Gegenpart des Wirklichen. Nähe und Ferne, Gesehenes und Gedachtes, innere und äußere Erfahrung bedingen einander, und sie schließen selbstredend eine definitive, verbindliche Antwort aus. Diese gilt es schlichtweg zu erleben.

Uwe Haupenthal (Auszug)

ESC
Linking between the search fields: