Kontaktadresse:

Schubertstr. 5
30161 Hannover

E-Mail: J.Nadasdy(at)t-online.de

János Nádasdy

In meiner Arbeitsweise wende ich mich häufig sehr unterschiedlichen bildnerischen Verfahren und Materialien zu. Im Mittelpunkt meiner künstlerischen Aufmerksamkeit stehen inhaltlich die durch Menschen verursachten Deformationen in der modernen Gesellschaft. Meine Arbeiten sind mir von der Idee und von der Form her wichtig und vom Geist her, der aus der Arbeit kommt. Aber auch von einer bestimmten gesellschaftlichen Position her, die ich im politischen Meinungsfeld als Künstler vertrete. Ich bin aber kein „politischer Künstler“, wie das oft behauptet wird. Ich verspüre häufig Unbehagen an gesellschaftlichen Strukturen, und als Künstler habe ich das Bedürfnis, mich darüber mitzuteilen.

Meine Arbeiten weichen formal oft voneinander ab. Stilfragen interessieren mich nicht. Es ist für mich unwichtig, ob eine Arbeit informell ist oder wie Foto aussieht oder sonst einer Stilrichtung zugeordnet werden kann. Ich schätze die Spiritualität der Abstraktion sehr, aber wegen ihrer Flüchtigkeit und Unverbindlichkeit kann man Schrecken, Gewalt, Hoffnung oder Liebe nur schwer, oder gar nicht, darin zum Ausdruck bringen. Auch deswegen entschied ich mich von Anbeginn für eine an der Wirklichkeit orientierte Bildersprache.

1939 geboren in Szigetszentmiklós, Ungarn

Beginn des Kunststudiums in Budapest

1956 Nach dem Aufstand über Wien nach Südamerika emigriert

Studium an der Escuela Nacional de Bellas Artes in Montevideo

Ausgedehnte Reise in Argentinien

1962 Rückkehr nach Europa

1965 Anerkennung als politischer Flüchtling nach der Genfer Konvention

1966-70 Studium der freien Malerei und der freien Grafik bei H. Ribitzki und H. Jaeckel an der Werkkunstschule Hannover

1982 Aufbau der Siebdruckwerkstatt im Sprengel Museum und Siebdruckkurse in der Volkshochschule

1971- 96 Kunsterzieher am Hannover Kolleg und freiberuflich tätig

1969 Herbstausstellung Niedersächsischer Künstler, Kunstverein Hannover

1970 Aktion Wohnsperre, Straßenkunst und Altstadtfest, Hannover

1980 Auf Papier, mit Papier - Material elementar, 28. Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbundes, Kunstverein Hannover, Städtische Galerie KUBUS, Kestner-Gesellschaft, Kunstmuseum Hannover mit Sammlung Sprengel

1983 31. Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbundes, Martin-Gropius-Bau und Nationalgalerie, Berlin

1985 Ohne Rechteck und Sockel, 33. Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbundes, Kestner-Gesellschaft, Hannover

1989 Verschollen - Das Merzbild 1919, Sprengel Museum Hannover (Einzelausstellung)

1994 Kunstforum Nord 7, Halle im Marstall, Schwerin

1998 Menschenbilder (Medien), Kunstforum Nord 9, Jahresausstellung des BBK in der Eisfabrik, Hannover

2000 Ästhetische Alternativen, Horst-Janssen-Museum, Oldenburg

2003 Bilder zur Hannover-Bibel, Marktkirche Hannover

Eurografik, International Print Triennal Society, Krakow und Lavra Gallery, Kiew

2005 Wintergärten III, mit der Gruppe 7, Güntherstraße, Hannover

Land und Leute, Sammlung Lohl im Museum Alfeld

DECIMUS, Künstlergruppe Patak in MüvészetMalom (KunstMühle), Szentendre, Ungarn

Bund Ungarischer Künstler – MAOE, Duna Galérie, Budapest

Mellendorf gut bedacht, imago Kunstverein Wedemark

International Print Triennial, Krakau, Budapest, Győr, Pécs

2006 Änderung vorbehalten, Hannoverscher Künstlerverein

Kleinplastik in Niedersachsen, Galerie Kolbien, Garbsen

Zeitgenössische Deutsche Grafik aus der Sammlung Jürgen Weichardt, Chabarowsk, Russland

2007 International Print Triennial, Kraków, Polen und Horst-Janssen-Museum, Oldenburg

Kunst in der Emigration, Kunsthalle, Szentendre, Ungarn

Schwitters kam nie bis Mellendorf, imago Kunstverein Wedemark

Ungarische Künstlergruppe Patak, Galeria Umlecov, Spišská Nová Ves, Slowakei

2008 Niemandsland, Vajda Lajos Studió, Szentendre, Ungarn

Utopia – Gärten der Zukunft, Wintergärten IV, Güntherstraße, Hannover

Schillernde Bücher – Buchobjekte, anlässlich des 250. Geburtstages von Friedrich Schiller, imago Kunstverein Wedemark

2009 Niemandsland, Pécs Gallery & Visual Arts Workshop, Pécs (Einzelausstellung)

2010 Alpen – Adria Symposium, St. Kanzian, Kärnten, Österreich

Installation „Falschfahrer“, Klanggärten, Vierthaler Teich, Hannover

Lenin in Erklärungsnot, Botschaft der Republik Ungarn, Berlin

Supra, mit der Gruppe Patak, in Sárospatak, Ungarn

2011 Städtische Galerie KUBUS, gemeinsam mit Leiv Warren Donnan, Hannover

2012 Bilder vom Ja und vom Nein, Ev.-luth. Marktkirche St. Georgii et Jacobi, Hannover

Váltoáramlatok / Wechselströme, Doppelausstellung im imago Kunstverein Wedemark und der Galerie Pécs, Ungarn

Wintergärten V - H2O, Güntherstraße, Hannover

Neues aus hannoverschen Ateliers II. Eisfabrik, Hannover

2014 Niemandsland, Schloss Landestrost, Neustadt a.R.

ESC
Linking between the search fields: